Thursday, 14 May 2015

Eat, bake, love - Panna Cotta Tarte mit Kiwi

Eine neue Rubrik! Eat, bake, love. Ich möchte euch hin und wieder, wenn ich mal wieder die Zeit dafür hatte, zeigen, was ich schönes in der Küche gezaubert habe. :) Das werde ich auch nur auf deutsch posten, damit es mit den Messeinheiten kein Riesendurcheinander gibt!



 Ich habe grade Backfieber! Und da ich Halbfranzösin bin, war eine Tarte genau das, was mir als erstes in den Sinn kam. Doch anstatt meine Panna Cotta mit Erdbeersauce zu schmücken (wie es eigentlich üblich wäre) , dachte ich mir, ich verwerte unsere Kiwis. Es hat sich gelohnt! Sie hat super geschmeckt und war noch innerhalb des nachmittags aufgegessen! (Muttertag... als kleine Überraschung an meine liebe Mama :* ) Leider ist mein Teig, etwas zuuu hart geworden... hoffentlich habt ihr da mehr Glück!
Ihr müsst dieses Rezept einfach mal ausprobieren! Ich bin mir sicher ,dass ihr es lieben werdet! Zumindest, jeder der auf Früchte und Panacotta steht. ;)
Das Rezept habe ich hier gefunden. Vielen Dank!!!!



Für den Mürbeteig:
300 g Mehl
200 g Butter
100 g Zucker (wobei ich etwas weniger nehme würde, weil der bei mir richtig verhärtet hat)
1 Prise Salz
ein wenig Milch

Für die Panna Cotta Füllung:
400 g Sahne
1 Päckchen Vanillezucker
50 g Zucker
ein halbes Päckchen Pulver-Gelatine

Für die Kiwisauce
7 Kiwis
70 g Puderzucker
(alternativ zu den Kiwis kann man alles mögliche an Obst nehmen, zum Beispiel Himbeeren, Mango, Erdbeeren, Maracuja, etc.)




Alle Zutaten für den Teig gut verkneten, zu einer Kugel formen und dann eine halbe Stunde kalt stellen. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Mürbeteig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und in die Form auslegen.
Nach circa 15 Minuten den Teig aus dem Ofen nehmen und platt drücken, denn man möchte nicht, dass eine Tarte aufgeht. Nochmal 15 Minuten backen und dann das gleich nochmal wiederholen. Auskühlen lassen.
Nun das Panacotta: Die Sahne mit dem Vanillezucker und Zucker in einem Topf unter Rühren aufkochen und 2-3 Minuten köcheln lassen. Dann die Gelatine unter Rühren dazugeben. Die Sahne vom Herd nehmen, kurz abkühlen lassen und dann vorsichtig auf den Tarteboden gießen.
Über Nacht kühlstellen.
Für die Kiwisauce die Kiwis schälen, aufkochen (damit die Laktose-zerstörenden Enzyme in der Kiwi getötet werden) und mit dem Puderzucker pürieren. Sobald das Panacotta fest geworden ist, die Kiwisauce einfach drauf verteilen :)

Guten Hunger!

Melodie

No comments:

Post a Comment